Der Vorwärts feiert Geburtstag 140 Jahre – und kein bisschen alt

In diesem Sommer ist es 140 Jahre  her, dass der Vorwärts gegründet wurde. NWMD organisiert mit dem Vorwärts-Fest Anfang September, die Party für das Geburtstagskind und gratuliert jetzt schon mal ganz herzlich.Die Zeitung der deutschen Sozialdemokratie hat eine bewegte Geschichte hinter sich.

Sie war verboten, erschien im Exil, wurde nach dem Ende der deutschen NS-Diktatur neu gegründet. Heute lesen eine halbe Million Genossinnen und Genossen ihren gedruckten Vorwärts. Neben der Printausgabe gibt es unter vorwaerts.de längst auch eine digitale Variante des traditionsreichen Mediums.

Der „vorwärts“-Verlag ist ein alter Haudegen in der deutschen Medienlandschaft, ein putzmunterer allerdings. Neben der SPD-Mitgliederzeitung „vorwärts“ gehören auch das Debattenmagazin „Berliner Republik“, die kommunalpolitische Zeitschrift „DEMO – Demokratische Gemeinde“ und die Online-Plattform „blick nach rechts“ dazu, die auf www.bnr.de rechtsextreme Vorkommnisse dokumentiert.

Mit der Tochterfirma Network Media, kurz NWMD, hat der „vorwärts“-Verlag eine eigene Agentur für politische Kommunikation. Sie arbeitet auch für Verbände, Unternehmen und Organisationen über das sozialdemokratische Umfeld hinaus.